Das sagen unsere Kund:innen:

Feedback zu unseren öffentlichen Führungen für Einzelpersonen

Das Feedback unserer Gäste der öffentlichen Führungen finden Sie in unserem Ticketshop auf Regiondo. Auch auf Tripadvisor, GetYourGuide, rent-a-guide und Eventimlight ist das Feedback einzusehen!

Feedback zu unseren Gruppenführungen

  • Vielen Dank für die Vermittlung von Herrn S. für die Kontorhäuserführung.Er war unermüdlich, sehr versiert, mit viel Empathie und keine Sekunde langweilig.Wir waren alle begeistert. Mit freundlichem Gruss, Frau Genevieve Harder- Coppin
    mehr …
  • Am Sonntag, dem 20.September, habe ich (mit mehreren Familienmitgliedern) eine Stattreisen-Hafenrundfahrt mit dem Hauptthema "Architektur" gemacht. Es war eine außerordentlich bemerkenswerte Tour. Der Führer Torsten (den Nachnamen habe ich vergessen) hat aus seiner offenbar sehr gründlichen Kenntnis der Materie heraus eine unglaubliche Fülle von interessanten Informationen mit Fakten und Hintergründen gegeben. Das gilt nicht nur für Architektur und Stadtplanung, sondern auch für den Schifffahrtsbereich (was ich als alter Seemann mit Kapitänspatent ganz gut beurteilen kann). Dazu kam seine angenehme Art, all das Sachliche nett und unterhaltsam zu präsentieren. Ein ganz großes Lob! Mit freundlichen Grüßen, Burghard Hattendorff
    mehr …
  • Liebe Frau Herberger, ein riesiges Lob an Sie und Ihr Team für dieses Event. Ein spezielles Dankeschön auch noch einmal an Herrn Müller. Er hat es super gemacht und es hat uns sehr gefallen. Wir können es nur weiterempfehlen. Eine angenehme Woche und bleiben Sie gesund! Viele Grüße, Andrea Springer
    mehr …
  • Liebes Stattreisen-Team, gestern machten wir unseren 6 Stadtrundgang mit Ihnen - nach Corona waren wir richtig ausgehungert nach diesen - und ich möchte Ihnen einmal mitteilen, wie großartig alle Ihre Rundgangsleiter sind! In den letzten Tagen waren wir wie folgt unterwegs: - am 04.09. mit Thomas: One! Two! Three! Four" - Die Musiktour auf St. Pauli mit Livemusik. Thomas war einfach sehr nett und außerordentlich musikalisch. Er machte uns bewusst, wie reich Hamburg an Musikgeschichte ist! Jede Stadtion mit Anekdoten und eigenen Liedern - großartig! Bitte für Thomas ein gesungenes (!) Dankeschön! - am 05.09. mit Manuel: SOUNDWALK Altona - diese Tour war für uns eine einmalige Erfahrung. Wir wussten überhaupt nicht, was uns erwartete und wurden mit diesem unvergesslichen Rundang belohnt, nicht nur weil er so ganz anders war, als sonst, sondern auch, weil Manuel mit großer Hingabe sofort wusste, wie er uns das vermittelte, was er wollte. Eine unendliche Bereicherung war auch, dass drei Blinde dabei waren! Ein Geschenk! Es wurde uns bewusst, wie glücklich wir sind, dass wir sehen und hören und und und können! Und diese Drei waren so unendlich ausgeglichen, freundlich und offensichtlich auch zufrieden mit ihrem Leben! Vielleicht können Sie meine Meinung an Manuel weitergeben: er verdient wirklich ein sehr großes DANKESCHÖN von uns. Und - last but not least - - am 06.09. mit Herrn Barns: Wanderung von Finkenwerder ins Alte Land. Obwohl das Wetter etwas unbeständig war, hatten wir Riesenglück, indem es nur 2x nur kurz schauerte. Wir erlebten Herrn Bars zum zweiten Mal. Wir waren mit ihm bereits "durch das alte Finkenwerder" spaziert, was uns ganz neue Erkenntnis zu diesem Stadtteil brachte, den wir sonst nur vom Durchfahren kannten. Herr Bars ist wunderbar als Begleiter bei solchen Rundgängen: er hat eine unnachahmliche Art mit lustigen Anekdoten diese zu bereichern! Auch ihm ein großes Dankeschön dafür! Allerdings möchte ich zu dieser Tour folgendes bemerken: wir waren einfach zu viele Personen. Da es um eine Wanderung in freier Landschaft ging, konnten wir alle Abstand halten, aber wenn es um einen Rundgang in einem der Hamburger Stadtteile geht, dann wären es eindeutig zu viele Personen gewesen. In einer lauten Großstadt wie Hamburg, kann man bei großen Gruppen kaum mitbekommen, was der Rundgangsleiter sagt. Vielleicht wäre es doch besser, wenn Sie alle Rundgänge mit einer Anmeldungspflich versehen und die Personenanzahl dann auf höchstens 20, lieber noch 15 Personen, begrenzen. Ich weiß, dass es auch ein ökonomischer Nachteil ist, wenn Sie die Personenanzahl begrenzen, aber für die Teilnehmer ist es um so besser. Ich glaube, dass fast alle bereit wären, 2 oder 3 Euro drauf zu bezahlen, wenn wir dadurch eine kleiner Gruppe haben könnte. Dieses nur als Denkanstoß für Sie! Wir machen seit vielen Jahren sehr häufig Rundgänge mit Ihnen und sind und bleiben treue Anhänger. Karin Schramm
    mehr …

Mitgliedschaften