Nanas

Musicalboulevard

Über den künstlerischen Wert von Musicals lässt sich trefflich streiten. Dass den meisten Hamburger:innen zwei knallbunte Kunstwerke entgehen, wenn sie nicht zu den Musical-Theatern am südlichen Elbufer gehen, ist aber sicher. Einen Doppelpack der Künstlerin Niki de Saint Phalle (1930-2002), bestehend aus zwei „Nanas“ und einem Delphin, gibt es hier zu entdecken. Sie entstammen der Sammlung des Gründers der Musicaltheater. Seit den 1960er Jahren wurden die voluminösen Frauenfiguren zu Saint Phalles Markenzeichen. Kaum zu glauben, dass die „Nanas“ noch in den Siebzigern viel Empörung auslösten, wohingegen sie heute als Verkörperungen selbstbewusster Weiblichkeit allseits akzeptiert sind. Mittlerweile gesellte sich zu den „Nanas“ auch noch ein „Space Elephant“ – von keinem geringeren als Salvador Dali! Aber das ist eine andere Geschichte…

Gruppenanfrage stellen

Mitgliedschaften