NEU
Pressestadt Hamburg

Wie haben es Verleger und Redakteure wie Springer, Augstein, Nannen und Bucerius geschafft, sich nach dem Zweiten Weltkrieg zu etablieren und die Stadt Hamburg zu der Pressemetropole in Deutschland zu machen? Welche Bedeutung spielte dabei das liberale Milieu der Stadt?

Welche Folgen hatten die Spiegelaffäre 1962 und die Studentenproteste 1968 für die politische und journalistische Kultur in der Bundesrepublik? Wo waren die Lokale der „Hamburger Kumpanei“ und was steckte hinter dem „Fremdenblatt“?

Anekdoten und Erinnerungen aus dem persönlichen Umfeld der Gründergeneration bereichern den Spaziergang vom Valentinskamp in die Hafencity.

inkl. Besuch des Foyers des „Spiegel“-Verlags

Treffpunkt

Caffamacherreihe / Valentinskamp, U-Bahnausgang Speckstraße

Gruppenanfrage stellen

Kommentare (1)

  • Katharina udn Wolfgang Hillebrand, am 03.05.2019

    Es war eine gute Entscheidung, am Sonntag, 28.04.,14:00 h, am Stadtrundgang "Pressestadt Hamburg" teilzunehmen. Trotz kalten Windes und langer Anfahrt. Eine gut informierte, mit Hintergrundwissen, Witz und Humor ausgiebig ausgestattete Führerin hat den Teilnehmern viel von den 'Granden' der Hamburger Presseszene vermittelt. Es war amüsant, informativ und unterhaltsam. Wir möchten uns bei dieser Dame, deren Name leider verloren ging, ganz herzlich bedanken. Das sind Führungen, die man sich so wünscht! Nicht mehr und nicht weniger.
    Bitte übermitteln Sie diesen Dank weiter.
    mit herzlichem Gruß
    Katharina u. Wolfgang Hilllebrand

    Antworten

Neuen Kommentar schreiben

Mitgliedschaften