Eimsbüttel - Grenzgang

Villen, Terrassen und Burgen

An der ehemaligen Grenze zu Preußen sehen wir Straßen, die im Nichts enden, seltsam geschnittene Gebäude sowie versteckte Grenzsteine. Parallel offenbart sich die Stadtentwicklung Eimsbüttels: von Sommersitzen und Burgen, Stadthäusern und Hinterhäusern von Neu-Eimsbüttel im Grünen zur autogerechten Stadt.

Treffpunkt

Ecke Emilienstraße, Fruchtallee, vor der U-Bahnstation Emilienstraße

Gruppenanfrage stellen

Kommentare (1)

  • N.A., vor 3 Wochen

    Eine sehr interessante Führung. Auch als Eimsbüttlerin, habe ich viele neue Informationen über Eimsbüttel sammeln können. Die Tour dauerte etwa zwei Stunden, ging aber gefühlt viel schneller. Den Erzählungen konnte man sehr gut folgen und Anschauungsmaterial machte einem vieles noch verständlicher. Die Gebäude und Straßen sehe ich jetzt mit anderen Augen. Viel Dank!

    Antworten

Neuen Kommentar schreiben

Mitgliedschaften